Veranstaltungen in der Region Emmental-Oberaargau

Was können Sie tun, um möglichst lange gesund und aktiv zu bleiben? Informieren Sie sich an einer öffentlichen Veranstaltung rund um Themen der Gesundheitsförderung.

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an Demenz zu erkranken. Einen garantierten Schutz dagegen gibt es nicht. Es gibt aber Risikofaktoren die Sie beeinflussen können. Mit unterhaltsame Bewegungs- und Gedächtnisübungen und der Möglichkeit, bei der Spitex den Blutdruck zu messen, runden wir die Informationsveranstaltung ab.

Mittwoch, 23. Januar 2019, 14.00 Uhr
Schulhaus, 4937 Ursenbach

Ein selbstbestimmtes Sexualleben trägt viel zu Wohlbefinden und Zufriedenheit bei. Die eigene Sexualität lässt sich gestalten und entwickeln, auch im Alter, ob Single oder in Partnerschaft. Wie bewege ich mich zwischen eigenen Bedürfnissen und partner- und gesellschaftlichen Gegebenheiten? Sie erhalten Anregungen zu verschiedenen Aspekten von Sexualität wie Kommunikation, Sinnlichkeit, Erotik, Freude am eigenen Körper und wir bieten Möglichkeiten zur Reflexion eigener Themen.

Dienstag, 5. Februar 2019, 14.00 bis 16.30 Uhr 
Alte Mühle, Raum 207, Mühleweg 23, 4900 Langenthal

Auskunft Ursula Mosimann, ursula.mosimann@be.prosenectute.ch
Anmeldung bis 29. Januar 2019, 062 916 80 90

Sinne wahrnehmen und Beckenboden trainieren

Um ein erfülltes Sexualleben erfahren zu dürfen, es zu verbessern oder wieder zu verlangen, können wir aktiv etwas tun. Eine entspannte und sinnliche Atmosphäre fördert die Spontanität und Kreativität. Ein gezieltes Krafttraining der Beckenbodenmuskulatur steigert die Intensität der Wahrnehmung und trägt zur sexuellen Befriedigung von Frau und Mann bei.

An dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie Sie Sinnlichkeit in den Alltag einbauen, Ihre Sinne beim Älterwerden erhalten und anregen und Ihre Beckenbodenmuskulatur mit einfachen Übungen in Form bringen können.

Montag, 4. März 2019, 14.00 bis 17.00 Uhr
Alte Mühle, Raum 214, Mühleweg 23, 4900 Langenthal

Auskunft Ursula Mosimann, ursula.mosimann@be.prosenectute.ch
Anmeldung bis 25. Februar 2019, 062 916 80 90

Vivere con il dolore è una sfida quotidiana. Dr. med. Thomas Böhlen, responsabile del ambulatorio per dolore dell’Ospedale Emmental, spiega l’inizio del dolore cronico. Quali sono i fattori che causano il dolore e cosa può aiutare ad affrontare questo tipo di dolore? Il dolore fa parte della vita, ma quali effetti hanno i dolori sul corpo e sulla psiche? E come reagiamo se noi stessi o le persone a noi vicine sono colpite?
Pro Senectute e l’Ospedale Emmental organizzano questo evento dedicato alla popolazione di lingua italiana. Anche i più giovani sono i benvenuti.

Mercoledì, 27. Marzo 2019, dalle 19.00 alle 20.30
Ospedale Emmental, Locale per Corsi (piano terra), Oberburgstr. 54, 3400 Burgdorf

Haben Sie Fragen zu den Veranstaltungen?

Kontaktieren Sie uns