win³ - Generationen im Klassenzimmer

Lesen Sie mehr über das Generationenprojekt von Pro Senectute Kanton Bern. Kinder, Lehrpersonen und SeniorInnen begegnen sich im Rahmen von Kindergarten und Schule zwei bis vier Stunden pro Woche. Das Projekt dient dem Kontakt, dem Austausch und der besseren Verständigung zwischen den Generationen.
Schulkinder sitzen lachend vor einer Wandtafel

«Ich dachte grossspurig, Viertklässler-Rechnungen seien «Peanuts»; aber oha lätz, ich fragte den Lehrer um ein Rechenbüchlein, um zu Hause ein wenig üben zu können, damit ich auf spontane Fragen eine verlässliche Antwort geben kann. Das ist gut für ein so altes Gehirn.»
Peter K., 76 Jahre, Senior im win³ – Projekt

Hier gelangen Sie auf unsere Pinnwand und finden Zeitungsartikel und Berichte zum win³ Projekt.

Wir führen das win³ Projekt nur in Zusammenarbeit mit der Schulleitung ein. Interessierte Schulhäuser informieren wir zuerst über das Projekt. Nach dem Entscheid der Schule am Projekt teilzunehmen, suchen wir  gezielt interessierte SeniorInnen für die teilnehmenden Lehrpersonen des Kollegiums.

Die Teilnahme am win³ Projekt ist für alle Beteiligten freiwillig. Pro Senectute schliesst mit der Schulleitung eine grundsätzliche Projektvereinbarung ab. Die Lehrpersonen sind verantwortlich für die Zusammenarbeit mit den SeniorInnen.

Lehrpersonen oder KindergärtnerInnen von Schulhäusern, die bereits am win³ Projekt teilnehmen, melden sich per E-Mail direkt bei Ihrer Region. Hat ein Senior oder eine Seniorin Interesse, folgen zwei bis drei Schnuppereinsätze. Wenn die Schnupperphase für alle Beteiligten zufriedenstellend verlaufen ist, unterzeichnen Lehrperson und SeniorIn eine Zusammenarbeitsvereinbarung bis Ende Schuljahr. Diese wird bei Weiterführung des Einsatzes am Anfang jedes Schuljahres erneuert.

Lehrpersonen aus neuen Schulhäusern werden gerne von der Projektleitung der entsprechenden Region über win³ informiert. Für eine Projektteilnahme ist aber die Unterstützung durch die Schulleitung und eine Infoveranstaltung für alle interessierten Lehrkräfte an der Schule Voraussetzung.

Sind Sie Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie alle wichtigen Informationen und können Ihre Vorstellungen und Wünsche klären. Wenn Sie sich zu einer Teilnahme am Projekt win³ entscheiden, sucht Pro Senectute für Sie eine Einsatzmöglichkeit. Nach den Schnuppereinsätzen unterzeichnen Sie mit der Lehrperson die Zusammenarbeitsvereinbarung. Diese wird bei Weiterführung des Einsatzes am Anfang jedes Schuljahres erneuert.

Schulkinder strecken die Hände in die Höhe

Region Bern

Informieren Sie sich über win³ bei Pro Senectute Region Bern.

Lachende Kinder mit Schulbüchern

Berner Oberland

Informieren Sie sich über win³ bei Pro Senectute Berner Oberland.

Fröhliche Schulkinder strecken die Daumen hoch

Biel/Bienne-Seeland

Informieren Sie sich über win³ bei Pro Senectute Biel/Bienne-Seeland.

Lachende Schulkinder vor einer Wandtafel

Emmental-Oberaargau

Informieren Sie sich über win³ bei Pro Senectute Emmental-Oberaargau.

Wenden Sie sich für weitere Auskünfte an das Projektteam von win³.

Kontaktieren Sie uns